LICHTPUNKTE SETZEN

Lichtpunkte setzen!

Geht es euch nicht genauso………wir fühlen uns angesichts von Krieg und Flüchtlingskrise und dem Elend wie Hunger, oder Unterdrückung der Menschenrechte hilflos. Viele von uns spüren Sorge, Anderen macht es Angst. 

 

Wenn wir Gefühlen wie Sorge und Angst jedoch unsere Macht geben, werden wir genau diese anziehen.

Damit würden wir das stark machen, was in unserem Land, in Europa und der Welt, disharmonisch ist.

 

Macht mit, lasst uns Lichtpunkte setzen! 

Verbindet euch jeden Montag von 19 – 20 Uhr (oder zu jeder anderen Zeit)  in der Meditation, im Gebet oder beim Gesang mit dem Gefühl der Liebe, des Friedens, des Mitgefühls, der Hilfsbereitschaft, der Freiheit und der Heilung.

Lasst uns gemeinsam eine Allianz der positiven Energie bilden, ohne auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren.

Denn Demonstrationen sind immer gegen etwas und führen nur zu Gegendemonstrationen.

Wir wollen für alle Menschen Respekt aufbringen. Wir wollen alle Sichtweisen in Liebe akzeptieren, um die Liebe unserer Herzen genau auf und in die Problemfelder zu senden, wie z.B. das derzeitige Flüchtlingsproblem.

Lasst uns alle gemeinsam durch die Kraft der positiven Visualisierung lichtvolle Möglichkeiten schaffen.

 

Wenn an vielen Stellen Deutschlands zu dieser Zeit (Montags von 19-20 Uhr) Menschen zusammen kommen, um sich miteinander zu verbinden und sich bewusst machen, dass an hunderten anderen Orten im Bundesgebiet, in Europa und letztendlich der ganzen Welt, Gruppen von Menschen das Gleiche tun, dann potenziert sich die positive Energie ins Unermessliche.

Jeder, der mitmacht, sendet nicht nur Liebe, sondern ist auch für sich an diese allumfassende positive Energie angeschlossen, denn alles, was du aussendest, wirst du erhalten.

 

Diese Energie wurde für viele Mdenschen sichtbar, als gegen alle Erwartungen und sogar gegen die damalige Herrschaft der Sowjetunion, plötzlich ein Mann namens Gorbatschow die Öffnung der Grenzen befürwortete. Hierdurch wurde später die Zusammenführung zweier Völker möglich.

Die positive Energie der Menschen auf beiden Seiten, ihre Hoffnung beseelte die handelnden Politiker, die Systeme und wieder die Menschen.

Diese Energie verschaffte uns eine neue Freiheit. 

 

Lasst uns nicht gegen etwas, sondern ausnahmslos für etwas sein. Denn wo ein Mensch positiv denkt, fühlt und Liebe sendet, zieht sie oder er positive Gefühle und Erfahrungen an.

Wenn viele Menschen sich dabei verbinden, potenziert sich nach den geistigen Gesetzen die Energie der Anziehung stetig ,mit der größer werdenden Zahl der Teilnehmenden.

Dadurch  manifestieren wir Positives,die Herausforderungen werden leichter und Problemlösungen manifestieren sich.

Versuche ,die bereits in den 70er Jahren durchgeführt wurden, belegen eindeutig, dass es ein morphogenetisches Feld gibt, in dem alle Lebewesen verbunden sind, Wissen und Gefühle übertragen sich. Lasset uns mit dem Gefühl der Liebe, des Friedens, des Mitgefühls, der Hilfsbereitschaft, der Freiheit und der Heilung verbinden und über Deutschland, Europa und der Welt ein Netzwerk aus Lichtpunkten bilden. Lasset uns mit  der Energie unserer Gefühle eine lichtvolle Polarität zu Waffenexporten, Krieg, Vertreibung, dem Hunger in der Welt und gerade aktuell den Gefahren und dem Elend des Flüchtlingsdramas setzen.

 

Wir alle zusammen, Menschen mit Mitgefühl, egal welcher Religion und Weltanschauung, egal ob Frau oder Mann, ob alt oder jung, wir alle gemeinsam können durch unsere Liebe und unseren Glauben an das Gute etwas bewegen.

 

Deutschland, Europa und die ganze Welt stehen aktuell vor großen Herausforderungen. Die Zeit der Entspannung der Weltmächte scheint in große Entfernung gerückt. Krieg, Angst und Verzweiflung im Mittleren - und Nahen Osten sowie in Europa sorgen für immer größere Mengen an Flüchtlingen.

Diese machen sich unter unsäglichen Belastungen und Gefahren auf den Weg zu uns und in andere europäische Länder, mit denen sie die Hoffnung auf Sicherheit und Versorgung verknüpfen. Es wird immer deutlicher, dass sowohl staatliche Abkommen als auch Gesetze und geplante Vorgehensweisen zusehends versagen. Die Politik offenbart immer öfter,  dass sie zurzeit auch keine menschenachtenden Problemlösungen parat hat. Die Ängste werden bei allen Beteiligten, sowohl bei Flüchtlingen als auch bei Bürgern und Politikern, immer größer. Zunehmend wird deutlich, dass immer mehr Menschen ihrer Angst und Sorge Ausdruck verleihen, indem sie bei Demonstrationen ein radikales Vorgehen in der Flüchtlingssituation fordern. Lasst uns in dieser Dunkelheit Lichtpunkte aus Liebe, Hoffnung und Zuversicht setzen!

 

Ich lade alle Menschen ein, die in ihrem Herzen  Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Frieden, Integration und Freiheit spüren.

Menschen, die glauben, dass es eine universelle göttliche Quelle gibt, die uns auch in schwerer Zeit führt.

Wir wollen ohne zu urteilen oder zu beurteilen Liebe und Licht an alle Beteiligten und in die Situation senden.

 

Wenn viele sich engagieren, sich überall Kreise von spirituellen und gläubigen Menschen aller Religionen und Anschauungen bilden, werden wir durch diese Energie mitmenschliches Vorgehen fördern und vieles verändern können.

 

Wie es genau funktioniert erfahrt ihr hier:

Ihr seid eine Gruppe von Menschen, die spirituell arbeiten oder einen Glauben innerhalb einer Religion haben. Vielleicht seid ihr aber auch eine Familie, die nicht nur zusehen will, sondern etwas positiv bewegen möchte. Ihr seid zwei oder mehr Menschen und ihr wollt in eurer Gruppe wachsen. Vielleicht seid ihr eine Gemeinde, eine Glaubensgemeinschaft,  ein Familienzentrum, eine Rentnergruppe oder eine Jugendgruppe.

Ihr organisiert einen Raum oder Treffpunkt, an dem sich eure Gruppe montags um 19 – 20 Uhr trifft.

Ihr trefft euch nach euren spezifischen Möglichkeiten.

Manche treffen sich jede Woche, andere in den geraden oder ungeraden Wochen usw. Wenn ihr  nur einmal im Monat mitmachen könnt, ist das auch OK.

Je mehr mitmachen, desto höher potenziert sich die Energie. Ihr haltet die Kosten neutral, erhebt also höchstens eine Umlage für den Raum, falls dieser gemietet werden muss.

Ihr schreibt uns in welchen Wochen ihr euch wo trefft und wir veröffentlichen das auf unserer Homepage www.lichtpunkte-setzen.de. Wenn ihr uns dazu noch eine Kontaktperson und eine Email -Adresse oder Telefonnummer sendet, können Interessierte aus dem ganzen Bundesgebiet, die mitmachen wollen, sich bei uns informieren und dann mit euch in Verbindung setzen.  So lernt ihr darüber hinaus neue Menschen auch für eure anderen tollen Projekte kennen und wir alle bilden ein kraftvolles Netzwerk von Menschen mit positiven menschlichen Sichtweisen.

 

Wenn ihr euch entschließt,den kostenlosen Newsletter zu bestellen, erfahrt ihr darüber hinaus alles Neue von Lichtpunkte – setzen, z.B. Vorschläge für Meditationsanleitungen, Geschichten, die man vor der Meditation vorlesen kann, Vorschläge für passende Musik usw.

Wir freuen uns, wenn viele mitmachen, denn das Licht ist immer stärker als die Dunkelheit.

 

 

Herzliche Grüße

 

Michael Schräder